Nach Van Veeterens Pensionierung löst sein Ziehsohn Münster gleich den ersten eigenen Mordfall scheinbar mit links: Der prominente Weinhändler Leverkuhn wurde von seinem ehemaligen Geschäftspartner Bonger erschlagen, der die Tat im Verhör gesteht. Die Kollegen beglückwünschen Münster, der jedoch bald an Bongers Schuld zweifelt und auf eigene Faust ermittelt. Mit fatalen Folgen...

Der schwedische Thriller-Spezialist Rickard Petrelius inszenierte nach der Vorlage von Bestseller-Autor Håkan Nesser diesen zunächst recht betulich beginnenden Krimi, der gegen Ende eine fast schon nervenaufreibende Spannung aufbaut. Nach "Håkan Nesser - Das vierte Opfer" ist dies der zweite Teil der sechsteiligen Krimireihe, in der als Van Veeterens Ziehsohn der 1962 geborene Charakterdarsteller Thomas Hanzon überzeugt. Hierzulande war der Mime zuvor in Filmen wie "Tod auf See" und "Die Treulosen" zu sehen.

Foto: ARD/Degeto