Als der italo-schwedische Polizeiinspektor Gunnar Barbarotti (Anders W. Berthelsen, Foto, mit Suzan Anbeh) ein anonymes Schreiben erhält, in dem ein Mord angekündigt wird, dauert es nicht lange, bis tatsächlich die Leiche einer Frau entdeckt wird. Barbarotti glaubt, dass zwischen ihm und dem Mörder eine besondere Beziehung besteht ...

Dem Krimi erfahrenen finnischen Regisseur Hannu Salonen ("Tatort - Tango für Borowski", "Commissario Laurenti - Tod auf der Warteliste", "Polizeiruf 110 - Vorwärts wie rückwärts"), der seit Ende der Neunzigerjahre in Deutschland dreht, gelang eine packende Umsetzung eines Bestsellers des schwedischen Krimi-Autors Håkan Nesser. Der Austausch der beiden Hauptdarsteller tat diesem zweiten Barbarotti-Fall sehr gut. Sylvester Groth war zwar in dem ersten Film ("Håkan Nesser's Inspektor Barbarotti - Mensch ohne Hund") in der Rolle des Inspektors nicht schlecht, doch der dänische Charakterdarsteller Anders W. Berthelsen agiert einfach viel authenischer. Dies trifft auch auf Trine Dyrholm ("In einer besseren Welt", "Troubled Water", "Das Fest") zu, die Nina Kronjäger als Polizistin Eva Backman ersetzt.

Foto: ARD Degeto/Trebitsch Entertainment/S. Hoever