Der knallharte, einstige Drogenfahnder Phil Broker zieht sich nach dem Tod seiner Frau mit seiner Tochter in eine idyllische Provinzstadt zurück. Hier hofft er, einen ruhigen Neubeginn starten zu können. Als sich seine Tochter aber gegen einen Rowdy auf ihrer Schule zur Wehr setzt und Phil sich mit den Eltern des Jungen anlegt, hat er nicht die Rechnung mit dem Onkel des Schul-Schlägers gemacht. Der nämlich ist der ortansässige Drogenboss, der schon bald auf die wahre Identität von Phil stößt und ihm prompt Drogenfuzzys, die noch eine Rechnung mit ihm offen hatten, auf den Hals hetzt. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt ...

Deses Einer-gegen-alle-Spektakel von Gary Fleder ("Das Urteil - Jeder ist käuflich") kann nur selten überzeugen. Zu konstruiert ist die Geschichte (das Drehbuch stammt von Sylvester Stallone), zu banal die Dialoge und zu wenig glaubwürdig die Charaktere. Immerhin mimt Jason Statham den harten Selbstjustiz-Jongleur mit entsprechender Härte. Dennoch wirft die ein oder andere Wendung mehr Fragen auf, als sie beantwortet. So ist dies lediglich Futter für naive Hau-Drauf-Freunde.



Foto: Universum (Walt Disney)