Keine Frage: Mit 27 Jahren ist Shelley eindeutig zu alt fürs noble Playboy-Anwesen und wird prompt des Hauses verwiesen. Shelley macht aus der Not eine Tugend und wird Hausmutter im Heim einer Studentinnenvereinigung. Dort kann sie den schüchternen Mädels nicht nur Nachhilfe in Sachen Männerfreundschaften geben, sondern auch mit entsprechenden Hilfsmitteln mächtig aufbrezeln. Während die Mädchen stürmische Erfolge feiern, kommt die recht naive Shelley bei ihrem Oliver kaum weiter...

Und wieder eine jener unsäglichen Teenager-Komödien, bei denen der Spaßfaktor sowie der Intelligenzquotient gleich gegen Null laufen. Abgeschmackter Klamauk, schlechte Gags (mit wenigen Ausnahmen) und schlecht agierende Darsteller sorgen bei diesen süßen Mädels für bitteren Beigeschmack. Außerdem hat man den Eindruck, lediglich Recycling-Ware zu sehen.

Foto: Sony Pictures