Die sommerliche Dorfidylle ist trügerisch! Zwar holen die Bauern ihre Ernte ein, der starke Zuchteber bespringt die Sau und die Bienen sammeln fleißig Blütennektar für den Honig, doch plötzlich sterben die Männer wie die Stubenfliegen ...

In einer Mischung aus dokumentarischen Bildern und Spielszenen kommt dieses kuriose Werk aus Ungarn völlig ohne Worte aus. Dagegen sprechen die vielen Geräusche im Dorf ihre eigene Sprache und bilden eine Art kakaphonische Symphonie, die manchmal durch einfach Dinge - etwa der Schluckauf eines Mannes - zu ihrem Rhythmus findet. Witzige Szenen, absurde Situationen und vermeintliche Landidylle werden hier zur besten Unterhaltung.

Foto: Arsenal