In der Nähe einer Forschungsstation wird ein 40000 Jahre alter Urzeitmensch gefunden. Der eingefrorene Körper wird tatsächlich zum Leben erweckt und sofort beginnen Untersuchungen am lebenden Objekt. Der Anthropologe Dr. Shepard und die Biologin Dr. Brady versuchen, mit dem Steinzeitmenschen Kontakt aufzunehmen ...

Regisseur Fred Schepisi inszenierte diesen überzeugenden Sciencefiction-Film, der auf vordergründige Horroreffekte verzichtet und stattdessen die Rolle der Wissenschaft in Frage stellt. Für Schepisi war "Iceman" einer der wenigen Sciencefiction-Filme, die er drehte. Vielmehr gilt der Regisseur als ausgemachter Spezialist für Komödien ("Roxanne", "Mr. Baseball", "Letzte Runde") und für melodramatische Stoffe ("Ein Schrei in der Dunkelheit").

Foto: Universal