Polizist Charly ist wohl der netteste Kerl im Ort. Obwohl ihn seine Frau mit dem zwergwüchsigen schwarzen Gelegenheits-Chauffeur betrogen hat, zieht Charly, von seiner Frau schließlich verlassen, deren Drillinge auf. Weil jeder auf Charlys Nase herumtanzt, wehrt sich dessen Psyche schließlich, indem sie ein zweites Ich, den grobschlächtigen Hank, erschafft. Als Charly die vermeintlich flüchtige Irene von Rhode Island nach New York bringen soll, buhlen bald sowohl Charly als auch Hank um die Schöne. Dann stellt sich heraus, dass Irene als mögliche Zeugin von korrupten Geschäften von ihrem ehemaligen Chef ermordet werden soll. So heften sich an die Fersen des sowieso gestressten Paares auch noch korrupte Cops und fiese Gangster ...

Nach "Dumm und dümmer" arbeitet das Regie-Gespann der Farrelly-Brüdern ("Verrückt nach Mary") erneut mit Komiker Jim Carrey zusammen. Auch diesmal wird derber Humor mit einer schwachsinnigen Story gekoppelt. Wären nicht einige bemerkenswerte Auftritte von Carrey und einige wirkliche Brüller-Szenen, könnte man das Werk getrost vergessen.

Foto: Fox