Linda Lano ist erfolgreiche Art-Direktorin, doch nicht nur ihre Karriere, sondern auch die schlechten Erfahrungen mit Männern haben sie einsam werden lassen. Der sensible Spielzeugfabrikant Chris Meinart macht sich Hoffnungen auf eine gemeinsame Zukunft mit ihr, als Linda erneut flüchtet, um den erfolgreichen Werbe-Regisseur Jo Bent zu managen. Sie verliebt sich in ihn, bis er ihr seine Familie vorstellt. Enttäuscht will Linda sich mit Chris versöhnen, doch er verkauft gerade seine Firma, um in die USA auszuwandern. Kann sie ihn noch rechtzeitig umstimmen?

Helmut Metzger ("Ein Gauner Gottes", "Vollweib sucht Halbtagsmann") drehte diese gelungene Fortsetzung von Tina Grubes Bestsellerverfilmung "Männer sind wie Schokolade", in der Jennifer Nitsch, Peter Sattmann und Stefan Jürgens erneut die Hauptrollen spielen. Die viel zu früh verstorbene Nitsch brilliert hier als hinreißend tapfere Karrierefrau mit Liebeskummer - fast wie in ihrem wahren Leben. Metzger war auch der Regisseur von Jennifer Nitschs letztem Film, dem engagierten Anwaltsfilm "Judith Kemp" (2004).