In dem von David Brown produzierten Thriller nach James Patterson (Buch) wird der Zuschauer Zeuge eines gerade noch einfallsreichen Katz-und-Maus-Spiels. Die Rolle der Maus übernimmt Officer Alex Cross, der in diesem Fall mit einer Frau aus dem Sicherheitsdienst einer Privatschule zusammenarbeitet. Beide versuchen, ein kleines Mädchen aus den Händen eines skrupellosen Entführers und Killers zu befreien. Aber aus vermeintlich guten Freunden werden bald schlimme Feinde ...

Schade, dieser Streifen hätte als guter TV-Krimi durchaus seine Berechtigung, im Kino allerdings bleibt er nur trauriges Mittelmaß. Regisseur Lee Tamahori ("Die letzte Kriegerin", "Nach eigenen Regeln", "Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund") hat wohl nicht all zu lange an diesem Film sitzen müssen, denn die meisten Szenen hat man schon mal in anderen Filmen gesehen. Hauptdarsteller Morgan Freeman spielte Alex Cross übrigens schon in dem Film "Denn zum Küssen sind sie da".

Foto: Paramount