Die Einheit des Kavallerie-Lieutenants Billings soll einem Indianerstamm den versprochenen Friedensvertrag bringen - wenige Tage vor Ablauf des Ultimatums. Billings Leute sind noch von ihrem vorherigen Einsatz erschöpft und begeben sich lustlos auf den langen Weg durch die Wüste. Vergeblich hoffen sie, daß sie ihr wortkarger Scout, der Häuptlingssohn Taslik, zu einer Wasserstelle führt. Eines Nachts läßt ein Saboteur die Pferde frei; die Soldaten müssen einen beschwerlichen Fußmarsch antreten.

Lesley Selander drehte in der eindrucksvollen Kulisse des Death Valley einen dramatischen Western um Idealismus und Habgier, der an John Hustons Klassiker "Der Schatz der Sierra Madre" erinnert.