Nick Harbin ist kein gewöhnlicher Ex-Sträfling, sondern eine "wandelnde Zielscheibe". Weil nur er das Versteck der nie gefundenen Beute aus einem Raubüberfall kennt, heften sich nach seiner Entlassung die Polizei und die Halbwelt von Los Angeles an seine Fersen. Und obwohl der junge Mann versucht, seinem Leben eine Wendung zum Besseren zu geben, zieht sich das Netz um ihn zusammen...

Der 1963 verstorbene Edward L. Cahn gehörte zu Hollywoods produktivsten und beständigsten B-Picture-Regisseuren; er bediente vom Western bis zur Sciencefiction praktisch jedes Genre. Mit diesem Krimi gelang ihm ein schnell, stringent und düster inszenierter Film, der mit seinen heruntergekommenen Settings und dubiosen Charakteren eine bedrückende Atmosphäre erzeugt.