1915 meldet sich eine euphorische Gruppe von Gymnasiasten freiwillig zum Einsatz im Ersten Weltkrieg. Doch schon bald folgt die Läuterung: Nach einer sadistischen Ausbildung kommt der Horror des Fronteinsatzes. Für alle bis auf einen wird der Krieg zum ewigen Grab.

Auch wenn das Remake nicht an den gleichnamigen Im Westen nichts Neues von Lewis Milestone (1929/30) heranreicht, ist es trotzdem dank der Anti-Kriegsgeschichte nach Erich Maria Remarque ein guter Film, der mit authentischen Kampfszenen aufwartet.

Foto: EuroVideo