Am Abend des 2. Oktober 1872 verlassen der englische Gentleman Phileas Fogg und sein Kammerdiener Passepartout London. Um eine abgeschlossene Wette zu gewinnen, wollen sie die Welt in nur 80 Tagen umrundet haben. Von Detektiv Mr. Fix von Scotland Yard auf Schritt und Tritt verfolgt, beginnt der abenteuerlichen Wettlauf gegen die Zeit. Das große Abenteuer führt die beiden über alle Kontinente und stürzt sie in zahlreiche gefährliche Situationen. Natürlich lernt Fogg auch die große Liebe seines Lebens kennen ...

Michael Andersons spannende und amüsante Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jules Verne erhielt seinerzeit fünf Oscars. Der Film stellte mit seinem sechs Millionen Dollar Budget alle damaligen Produktionen in den Schatten. Gedreht wurde an 140 Orten in 13 Ländern. Die wunderbaren 70mm-Bilder entfalten allerdings nur auf Leinwand ihre volle Brillanz. Besonders bemerkenswert: die zahlreichen Cameo-Auftritte - manchmal huschen sie nur durch Bild - von vielen großen Stars. 1988 drehte Buzz Kulik ein gleichnamiges TV-In 80 Tagen um die Welt mit Pierce Brosnan in der David-Niven-Rolle.

Foto: Warner