Ihr Mann ist tot, der Sohn verschwunden: Sükran hat Angstzustände, zumal ihr Mann politisch aktiv war. Erlitt ihr Sohn ein ähnliches Schicksal wie ihr Mann? Sükran sucht verzweifelt nach ihm und erfährt eines Tages von der Festnahme eines jungen Mannes...

Der junge türkische Autor Tayfun Pirselimoglu (Vorlage zu "Reise zur Sonne") liefert mit diesem engagierten und couragierten Werk sein Regiedebüt. Das ins Politische tendierende Melodram feierte nicht nur in seinem Heimatland wegen der sensiblen Erzählweise und der detaillierten Schilderungen kontroverser Vorgänge trotz zeitweiligem Verbot große Erfolge, es erhielt auch prompt den Spezialpreis der Jury in Montreal.