Georg Wilsberg schlägt sich mit mageren Honoraren als Privatdetektiv in Münster durch. Gerade hat er zum x-ten Mal einen ausgerissenen Teenager aufgespürt, da nervt ihn ihr Stiefpapa bereits mit einem Folgeauftrag. Der entpuppt sich als ziemlich mörderische Angelegenheit und fordert den Routine gewohnten Münsteraner mehr als ihm lieb sein kann. Im Netz aus Intrigen weiß Wilsberg nur eines: die Grundstücke seines Auftraggebers sind das Objekt skrupelloser Spekulationen, die ihre Kreise bis in die münstersche Landespolitik ziehen...

Münster und das Münsterland haben Tradition. Hier wurde der Westfälische Friede geschlossen. Man hat Kultur, lobt den Schinken und liebt den Gerstensaft. Bei unserem Hauptdarsteller indessen geht es drunter und drüber. Nicht nur bei ihm, und so wird die turbulente Geschichte (nach einem Roman von Jürgen Kehrer) um Geld, Politik, Korruption und alte Freundschaften im sonst so beschaulichen Münster mit einem Augenzwinkern erzählt. Bernd Schadewald, Grimmepreis gekrönter Autor und Regisseur, schrieb das Drehbuch zu diesem ausgefeilten Provinzkrimi. Die gute Besetzung mit Barbara Rudnik, Max-Ophüls-Preisträgerin Marie Zielcke, Heinrich Schafmeister ("Comedian Harmonists") und allen voran Leonard Lansink steht darüber hinaus für spannende Unterhaltung der Extra-Klasse.