Anwältin Lea Jung konnte soeben einen vielbeachteten Prozess gewinnen. Ihr Mandant Nick Storm, Sohn eines Medienmoguls, war der Vergewaltigung angeklagt. Als Nick die junge Anwältin umwirbt, zögert sie zunächst. Denn das angebliche Opfer Yvonne Schubert behauptet nach wie vor, dass Nick schuldig sei und warnt Lena eindringlich, denselben Fehler wie sie selbst zu machen …

Der Krimi erfahrene Regisseur Johannes Grieser ("Tatort - Todesschütze", "Das Duo - Wölfe und Lämmer", "Ein starkes Team - Gier") inszenierte nach dem Drehbuch von Holger Joos ("Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas", "Hölle im Kopf") in dieser Mischung aus Justiz-Drama und klassischem Thriller gekonnt eine Geschichte um Wahrheit und Lüge, Glaubwürdigkeit und Vertrauen und gefährliches Stalkertum. Das Thema ist zwar nicht neu, man denke nur an die thematisch ähnlich gelagerte "Tatort"-Episode "Tatort - Nie wieder frei sein", doch besonders die Hauptdarsteller Julia Koschitz, Matthias Koeberlin und Johanna Klante wissen in diesem Drama mit ihrem facettenreichen Spiel zu überzeugen.

Foto: SWR/Markus Fenchel