Kings Kristall, ein Familienbetrieb für Kunsthandwerks-Artikel aus Glas, steht nach dem Tod von Alan King in Shanghai finanziell vor dem Aus. Alans Bruder Charles will die Firma in Midsomer abwickeln und die Produktion nach China verlegen. Doch dann wird Peter Baxter, der Buchhalter, während eines Einbruchs in das Büro der Firma ermordet. Barnaby vernimmt zunächst den Vertreter der Belegschaft, Jack Tewson, der in einem lautstarken Streit die verschwundenen Pensionsgelder einfordert, die Baxter veruntreut. Doch Barnaby beobachtet auch die Familie, besonders Alans Sohn Ian. Der trennt sich von Sophie Baxter, die ihn liebt, und bricht mit seiner Mutter Hilary, weil sie nach nur einem halben Jahr Witwenschaft ihren Schwager Charles heiratet. Der ehemalige Freimaurer Jones lässt sich in die örtliche Loge einschleusen, um die finanziellen Verflechtungen von Kings Crystal zu entwirren ...

Gemächlich geht's mal wieder zu in Midsomer - obwohl es natürlich wie immer einen Toten zu beklagen gibt. "Barnaby"-Routinier Peter Smith ("Inspector Barnaby - Der Garten des Todes", "Inspector Barnaby - Der Club der toten Autoren", "Inspector Barnaby - Der Krieg der Witwen") hat die Vorlage frei nach Caroline Graham wie immer mit gelungenen Bildern in der englischen Provinz in Szene gesetzt.

Foto: ZDF/All3 Media International