Bizarre Morde versetzen das idyllische südenglische Long Piddleton in Aufruhr. Die Opfer sind allesamt Männer, die gerade im Ort zu Besuch waren. Verdächtige gibt es viele, denn hinter der freundlichen Fassade einiger Bewohner öffnen sich wahre Abgründe. Bei seinen Ermittlungen greift Inspektor Jury zum ersten Mal auf die Unterstützung des hochintelligenten Adligen Melrose Plant zurück, den er zunächst für einen besserwisserischen, reichen Schnösel hält. Die beiden sind so verschieden wie ihre Methoden ...

Nach Motiven des Romans "Inspektor Jury schläft außer Haus" inszenierte Regisseur Edzard Onneken an Schauplätzen in der Grafschaft Dorset in Südengland mit prominter Besetzung diesen misslungenen Kriminalfilm. Die Darsteller mühen sich zwar redlich ab, doch auch sie retten diese schmalzige Verfilmung des Drehbuches von Günter Knarr nicht, die immer vorhersehbar ist und mit gekünstelt-platten Dialogen daherkommt. Der Zuschauer fühlt sich eher in eine Rosamunde-Pilcher-Verfilmung versetzt, denn in einen spannenden Serienkiller-Krimi nach dem Bestseller der US-Autorin Martha Grimes.

Foto: ZDF/John Harding