Alper ist nicht nur ein Gourmet sondern darüber hinaus auch noch ein erfolgreicher Koch in seinem eigenen Restaurant. Privat allerdings läuft wenig bei ihm zusammen, vielmehr amüsiert er sich mit ständig wechselnden Partnerinnen und bei gelegentlichen Besuchen von Prostituierten. Das ändert sich jedoch von Grund auf, als er durch einen Zufall die junge Ada kennen lernt. Alper gerät sofort in den Bann der Schönen und ist bald zwischen seinem unabhängigen Junggesellenleben und seinem Bedürfnis nach Liebe hin und her gerissen ...

Regisseur Cagan Irmak, der mit seinem wunderbaren Familiendrama "Babam ve oglum - Mein Vater und mein Sohn" für volle Kinokassen in der Türkei sorgte, mit dem Abenteuer "Ulak - Der Bote" aber nicht an die Qualität des Vorgängers anschließen konnte, zeigt hier eine melancholische Geschichte aus der modernen Türkei, wie sie auch hierzulande spielen könnte. An den schauspielerischen Leistungen von Melis Birkan und Cemal Hünal ist sicher nicht viel auszusetzen, doch Irmak zeichnet seine Protagonisten einfach zu schablonenhaft, um überzeugen zu können.

Foto: Kinostar