Als einst im kalten Schottland der kleine Jack zur Welt kam, war es dermaßen kalt, dass sein Herz gefror. Damit er überleben konnte, ersetzte die Hebamme Madeleine den Eisbrocken durch eine Kuckucksuhr. Doch damit diese Uhr nicht aufhört zu arbeiten, muss Jack stets drei Regeln beachten: Er darf niemals am Zeiger drehen, darf niemals zu sehr in Wut geraten und sich niemals verlieben. Als Jugendlicher aber geschieht Letzteres, als er auf die liebreizende Sängerin Acacia trifft und Jacks Leben gerät mächtig in Gefahr. Dennoch folgt er ihr durch Europa ...

Dass nicht nur die Amerikaner und vielleicht noch die Japaner gute Animationsfilme in Szene setzen können, stellt diese Produktion aus Frankreich eindrucksvoll unter Beweis. Mit tollen Bildern, einer Menge kurioser Einfälle und vor witzigen Details überschäumend gelang ein wunderbares Fantasy-Märchen, das allerdings für kleine Kinder viel zu finster geraten ist und zeitweise an die Werke von Tim Burton oder Jean-Pierre Jeunet erinnert. Großartig!



Foto: Universum Film