John Herbert Dillinger und seine Bande halten mit spektakulären Verbrechen Anfang der Dreißigerjahre das Land in Atem. Das FBI setzt Melvin Purvis, seinen besten Agenten, auf Dillinger an. Nach einem Anfangserfolg gegen "Machine Gun"-Kelly hat Purvis immer das Nachsehen. Immer wieder kann Dillinger entkommen. Erst durch eine Verräterin kann die Bundespolizei dem Gangster eine Falle stellen...

Das Regie-Debüt von Drehbuchautor John Milius ("Apocalypse Now") entpuppt sich als herbe Abrechnung mit dem Gangster-Mythos. Denn dieser Krimi arbeitet mit semi-dokumentarischen Bildern und zeigt das düstere Bild eines Landes in der Wirtschaftskrise.