Einst war Ben der Star unter den Rettungsschwimmern, doch seit er als einziger seines Teams einen gefährlichen Einsatz überlebt hat, ist er traumatisiert. So soll er fortan ein Team aus jungen Rekruten zusammenstellen und ausbilden. Dabei gerät er an den ebenfalls traumatisierten Schwimmchampion Jake ...

Poolplanschereien für Männer, die nicht erwachsen werden wollen. Bei derlei Traumata muss der Zuschauer fast schon befürchten, am Ende selbst mit einem Langeweile-Trauma zurecht kommen zu müssen. Denn Andrew Davis inszenierte lediglich einen jener nervigen Militärausbildungs-Erbauungsfilme, wie es sie schon zu tausenden zu geben scheint - mit langatmiger Dramaturgie und sich ständig wiederholender Litanei.

Foto: Buena Vista