Die junge Maria ist unfruchtbar. Als sie von ihrem Mann Amos verstoßen und aus dem Dorf getrieben wird, schließt sie sich dem Römer Silvanus an. Silvanus hat von Herodes Antipas den Befehl bekommen, Johannes den Täufer zu beschatten. Maria verliebt sich in Silvanus und übernimmt als Zeichen der Treue den Auftrag. Wenig später wird Johannes verhaftet und ins Gefängnis geworfen. Maria fühlt sich schuldig und folgt dem Trupp. Während Silvanus als Held gefeiert wird, erfährt sie vom Römer Vitellius, dass sie von ihrem Geliebten lediglich benutzt wurde ...

Nach "Jesus-Legenden - Josef von Nazareth" und ist dies der zweite Teil der vierteiligen Reihe um Stoffe aus dem Neuen Testament, die alle von dem italienischen Regisseur und Kameramann Raffaele Mertes ("Die Bibel - Esther") in Szene gesetzt wurden. Neben der italienischen Schönheit Maria Grazia Cucinotta ist hier Gottfried John in der Rolle des Herodes zu bewundern!

Foto: Kinowelt