Ramses wohnt bereits seit acht Jahren in einer klosterähnlichen Landkommune, in der Frauen nicht zugelassen sind. Als sein Vater im Sterben liegt, bekommt er die Genehmigung, die Gemeinde verlassen zu dürfen. Doch endlich auf freiem Fuß, verliebt sich Ramses sofort: Lonneke teilt sich mit Ramses' Schwester eine Wohnung. Der weiß jedoch nicht, wie er sich entscheiden soll: Zölibat oder Ehe? Deshalb will er die Hilfe eines Messiahs in einem Amsterdamer Hochhaus in Anspruch nehmen...

Der niederländische Kabarettist Hans Teeuwen gibt in diesem eigenwilligen und überaus originellen Streifen mit der Hauptrolle ein beachtliches Schauspiel-Debüt. Für die kurze Penetrations-Szene wurden allerdings zwei Porno-Darsteller eingesetzt. Obwohl in den Niederlanden nicht unüblich, rief dies sogar Zensoren auf den Plan. Doch in unserem Nachbarland gelten andere Regel, zumindest wenn die Vorstellungen kostenfrei sind. So wurde der Film doch noch gezeigt, wenn auch kein Geld damit verdient wurde.