Die US-Ostküste in den Achtzigerjahren: Nachdem ihre einzige Freundin Delilah wegen eines Drogen-Vergehens von ihrer gemeinsamen Luxus-Privatschule geflogen ist, sucht die 17-jährige Cat Storm die Nähe des cool und charmant wirkenden William, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Bald zieht sie der Yuppie zieht in einen Strudel aus Sex und Gewalt ...

Zunächst vermutet man, Regisseurin und Drehbuchautorin Christina Wayne wolle in ihrem Kinodebüt die Geschichte eines heranwachsenden junges Mädchens erzählen, das hin und her gerissen ist zwischen ihrem bisherigen Leben inklusive Schule und Elternhaus, das sich nicht für sie interessiert. Doch weit gefehlt, denn schon bald wird klar, dass Wayne hier planlos alles hineinpackt, was irgendwie für das junge Zielpublikum von Interesse sein könnte: Sex und Drogen, Mord und Totschlag, Freundschaft und Feindschaft usw. Am Ende fragt man sich dann auch, um was es in diesem episodenhaften Werk eigentlich ging?

Foto: ANIXE HD