Die authentische Geschichte des Sexualmörders John Christie, ein harmlos wirkender Mann, der in London zwischen 1943 und 1953 sieben Frauen, darunter seine Ehefrau erwürgte. Unter den Opfern befand sich außerdem auch die Frau des Mannes, der statt seiner für die Morde verurteilt und hingerichtet wurde. Der Fall sorgte für ein immenses Interesse, deckte er doch einen der größten Justizirrtümer der englischen Nachkriegsgeschichte aus ...

Regisseur Richard Fleischer zeichnete 1970 den Fall nach dem Roman von Ludovic Kennedy nach und schuf ein beeindruckendes Psychogramm eines Triebtäters, das gleichzeitig ein Plädoyer gegen die Todesstrafe ist. John Christie wurde 1953 hingerichtet.

Foto: Columbia