Johnny Sledley, genannt "der Schöne" ist alles andere als schön: Seit seiner Geburt ist sein Gesicht entstellt. Er spricht nur mühsam und hat es nicht weiter als zum kleinen Gauner gebracht. Als sein Freund Mikey ihn darum bittet, sich an einem Überfall zu beteiligen, ist Johnny zwar skeptisch, willigt aber ein. Der Überfall auf eine Münzhandlung läuft jedoch nicht nach Plan. Der Geschäftsinhaber wird erschossen, und das Gangsterpärchen Rafe und Sunny tötet auch Mikey, um die Beute nicht teilen zu müssen. Johnny zahlt allein die Rechnung: Er wird zu fünf Jahren verschärfter Zwangsarbeit verurteilt. Obwohl ihm eine mildere Strafe in Aussicht gestellt wird, verrät er seine Komplizen nicht. Er will den Tod seines Freundes persönlich rächen ...

Ein unmotiviert agierender Mickey Rourke spielt hier den entstellten Ganoven Johnny. Walter Hill drehte diese düstere und zähe Rächer-Geschichte mit rasanten Action-Szenen und Top-Besetzung. Doch außer viel Genuschel kam nicht viel dabei heraus.

Foto: Kinowelt