Deutschland im 19. Jahrhundert: In einem alten Schloss lebt eine Vampir-Kultgemeinde, die ständig auf feierliche Weise ihrem Blutrausch huldigt und ihre im Keller schmachtenden Gefangenen aussaugt. Jonathan gehört zu einer Gruppe von jungen Leuten, die sich geschworen haben, Schloss und Gefangene von den Blutsaugern zu befreien. Er wird vorausgeschickt, um die Vampire auszuspähen, aber verraten. In einer albtraumhaften Odyssee gelangt Jonathan schließlich zum Schloss und trifft dort auf den Obervampir. Dieser verschont den jungen Mann zunächst und lässt ihn frei im Schloss umherstreifen. Allerdings unter der Bedingung, dass Jonathan bestimmte Türen nicht öffnet ...