Hier wird die Karriere des Teenie-Stars Justin Bieber nachgezeichnet: Sein Erfolg begann mit YouTube-Videos, die er selbst drehte. Doch als in kürzester Zeit Millionen auf diese Videos zugriffen, nahm sich Musikmanager Scott "Scooter" Braun der Sensation aus dem Netz an. Es kam zum Treffen mit dem R'n'B-Sänger Usher und Biebers erstes Album avancierte rasend schnell zum Nummer-Eins-Hit der US-Charts.

Sozusagen zu seinem 17. Geburtstag gibt es dieses 3D-Event (Bieber zum Anfassen), das filmisch nichts außer aufgepeppte Musikvideos zu bieten hat. So ist dies reines Fan-Futter, das den Teenagern lediglich noch mehr Geld aus der Tasche ziehen soll. Wer allerdings die Songs des Bubis mag, kommt bei dieser Konzert-ähnlichen Darbietung bestimmt auf seine Kosten.



Foto: Paramount