Sylvia (Jessica Schwarz, Foto, mit Misel Maticevic) stammt aus einem wohlhabenden Elternhaus. Als sie erfährt, dass sie sich mit Syphilis infiziert hat und dies ihren Eltern gesteht, reagieren diese geschockt und brechen schließlich jeglichen Kontakt zu ihr ab. Doch Sylvia geht dennoch ihren Weg ...

Regisseur Dominik Graf ("Der Felsen") hat offenbar Gefallen an digitalen Videobildern gefunden. Diesmal erzählt er die Geschichte des Liebesverrats eines Ehepaares an ihrer Tochter. Das stark gespielte Familiendrama leidet jedoch ein wenig an dialoglastigen Längen. Neben der überzeugenden Jessica Schwarz, die unter Graf schon in "München - Geheimnisse einer Stadt" (2000) und "Die Freunde der Freunde" (2001) spielte, agiert Misel Maticevic, mit dem Graf 2002 "Hotte im Paradies" realisierte.

Foto: ZDF/Uwe Strathmann