In einem Zukunftsstaat versucht Polizist Jansen, Bombendrohungen gegen einen fast allmächtigen Medienkonzern aufzuklären. Dabei entdeckt er, mit welch infamen Mitteln der Konzern die letzten Regungen kritischer Intelligenz im Staat unterdrückt ...

Nach dem Roman "Mord im 31. Stock" von Per Wahlöö drehte Regisseur Wolf Gremm ("Fabian", "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann") diese erschreckende Zukunftsvision, die den deutschen Ausnahmeregisseur Rainer Werner Fassbinder das erste und einzige Mal nur als Hauptdarsteller zeigte. An seiner Seite: Brigitte Mira, die durch ihre Rolle in Fassbinders "Angst essen Seele auf" neun Jahre zuvor zu spätem Ruhm gekommen war. Für Fassbinder sollte es die letzte große Rolle als Schauspieler bleiben, er starb kurze Zeit später.

Foto: NDR/Degeto