Italien, Anfang der Vierzigerjahre: Ernesto de Rossi ist Kapitän. Offiziell arbeitet er auf dem kleinen Küstendampfer "Bertani II". Doch seit einem schweren Schiffbruch fährt er lieber mit der Bahn. So muss der Steuermann Sciaccabratta das Kommando übernehmen, wann immer das Schiff in See sticht. Das - und vieles mehr - ändert sich schlagartig, als der italienische Küstendampfer mit einer Kanone bestückt wird ...

1958 drehte der deutsche Ausnahmeregisseur Wolfgang Staudte zusammen mit seinem italienischen Kollegen Duccio Tessari diese witzige Komödie um ein kleines italienisches Küstenboot, dass durch allerlei Zufälle in die Wirren des Zweiten Weltkrieges gerät. Das Regieduo verzichtete hier bewußt auf politische Stellungnahmen und zeichnet die Geschehnisse im "Don Camillo und Peppone"-Stil ganz aus der Sicht der kleinen Mannschaft. Als gockelhafter Kapitän mit Uniformfetisch auf U-Boot-Jagd gefällt Vittorio De Sica, seinen feisten Steuermann gibt gekonnt Falco Lulli.

Foto: Servus TV/Transit Film