Der zwölfjährige Andy hat den Schlittenhund Kavik lieb gewonnen. Doch er muss seinen Freund dem millionenschweren Besitzer George Hunter zurückgeben. Andy bricht es fast das Herz, als er seinen tierischen Freund verliert. Der Vierbeiner landet schließlich in einem 2000 Meilen entfernten Zwinger. Doch in einem unbeobachteten Moment kann Kavik aus seinem Gefängnis flüchten. Er begibt sich auf eine gefährliche Odyssee quer durch die Wildnis, um seinen menschlichen Kameraden wiederzufinden.

Den fürs Fernsehen produzierten Streifen inszenierte Peter Carter, der bereits mit "Trucker" (mit Peter Fonda) und Jack Londons Romanverfilmung "Klondyke Forever" Erfahrungen im Abenteuergenre sammelte. Für diesen unterhaltsamen, aber anspruchslosen Tierfilm konnte Carter Schauspieler Ronny Cox gewinnen, der u. a. in "Beverly Hills" und "Total Recall - Die totale Erinnerung" mitwirkte. Weiterer prominenter Darsteller: John Ireland ("Stadt in Angst", "Brennpunkt Seoul") in der Rolle des unverantwortlichen Georg Hunter.