Armand ist ein gealterter Profikiller, der sich eigentlich zur Ruhe setzen wollte. Doch Armand hat Geldsorgen. So lässt er sich von einem jungen Möchte-Gern-Gangster zu einer Erpressung überreden. Dann verwechseln sie allerdings das Opfer: statt eines reichen Maklers erwischen sie einen armen Stahlarbeiter, der das ungleiche Duo zudem noch in die Flucht schlägt. Armand fühlt sich weniger in der Ehre gekränkt als der Tatsache ausgesetzt, dass der Arbeiter ihn identifizieren könnte. Er muss ihn samt Frau aus dem Weg räumen ...

John Maddens Verfilmung eines Thrillers von Bestsellerautor Elmore Leonard war von vorneherein zum Scheitern verurteilt. Nach diversen Umschnitten und sogar einigen Neudrehs merkt man gleich, dass hier etwas nicht stimmt. So ergeben einige Szenen keinen Sinn, die Dramaturgie holpert ohne Ende, Handlungsstränge wirken völlig unglaubwürdig - und das mit einem Darstellerpaar, das ohnehin nicht gerade über die hohe Kunst des Schauspiels verfügt.

Foto: Senator