Michael Newman ist ein aufstrebender Architekt, der über seine Arbeit meist die Familie vergisst. Als er eher zufällig eine mysteriöse Fernbedienung ausgehändigt bekommt, ändert dies sein Leben radikal. Denn mit dem Gerät kann er seinen kompletten Alltag steuern. Doch es dauert nicht lange, da entwickelt die Fernbedienung ein seltsames Eigenleben...

Was durchaus witzig hätte werden können, entpuppt sich als meist dämliche, oberflächliche Persiflage auf den American Way Of Life. Adam Sandler nervt auch in der dritten Zusammenarbeit mit Regisseur Frank Coraci (nach "Eine Hochzeit zum Verlieben" und "Waterboy") wieder bis zum Geht-nicht-mehr. Da eigentlich nach wenigen Minuten klar ist, wo das Ganze hinführt, setzt schnell Langeweile ein, die durch platte Gags eher verschlimmert wird. Außerdem sagt es beinahe alles, wenn man auf die Nicht-Talente eines David Hasselhoff (er mimt Sandlers Chef) zurückgreifen muss.

Foto: Sony Pictures