England 1536: Hofdame Anna Boleyn weiß genau, was sie will: Die Krone von England. Als König Heinrich VIII. auf das bezaubernde Geschöpf aufmerksam wird, ist es um ihn geschehen. Für die Scheidung von seiner ungeliebten ersten Gattin lässt er es sogar auf einen Bruch mit dem Papst ankommen. Der Heirat mit Anna folgt die Geburt einer Tochter, doch Heinrichs Interesse hat sich bereits auf die nächste Schönheit verlagert ...

Der prunkvolle Kostüm- und Historienfilm erzählt die Geschichte Anna Boleyns, der zweiten Frau des berüchtigten "Blaubarts" Heinrich VIII., um derentwillen der englische Herrscher sich gegen den Papst stellte und sich selbst zum Oberhaupt der Kirche von England machte. Charles Jarrot inszenierte diese sorgfältig ausgestattete und großartig gespielte Episode aus dem Leben des berüchtigten englischen Königs, der sechsmal verheiratet war und zwei seiner Frauen köpfen ließ. Margaret Furse wurde für die besten Kostüme mit dem Oscar ausgezeichnet, außerdem war "Königin für 100 Tage" für neun weitere Oscars nominiert und gewann fünf Golden Globes.

Foto: KSM