Das Gericht will an diesem Morgen sein Urteil verkünden: Die Angeklagte Svenja Landau hatte wenige Tage zuvor bei einem Schusswechsel mit zwei Jugendlichen einen der beiden tödlich getroffen. Die Kommissarin rettete dabei das Leben ihres Kollegen Stolberg, doch die Familie des toten Falk Mosco kann dafür kein Verständnis aufbringen. Der junge Mann soll kaltblütig ermordet worden sein, lautet der Vorwurf. Auch Benny, Falks jüngerer Bruder, der während der Verhandlungen als Augenzeuge seine Sicht der Dinge dargestellt hatte, glaubt an Mord. Trotzdem ist eine Freisprechung der Kommissarin zu erwarten. Kaum aber hat der Richter sein Urteil verkündet, wird es im Verhandlungssaal unruhig. Dann fallen plötzlich Schüsse. Hauptkommissar Stolberg und Svenja Landau, die neue Oberkommissarin im Team der Düsseldorfer Mordkommission, waren pünktlich im Gericht eingetroffen, doch auch sie hatten die Absichten des Mosco-Clans nicht vorhersehen können. Offenbar hatten dessen Mitglieder zuvor ungehindert Waffen in den Saal geschmuggelt und drohen nun sämtliche Anwesenden zu töten, sollten ihre Forderungen nicht erfüllt werden. Als endlich auch Nico Schreiber im Gericht eintrifft, steht er vor verriegelten Türen. Der Kommissar weiß sofort die Situation einzuschätzen und fordert Verstärkung. Das SEK ist rasch vor Ort. Da tritt Rafael Mosco vor die Türen des Gerichtssaals und verlangt neben einer hohen Summe Geld die Freilassung seines Sohnes Benny. Dieser sitzt nämlich in Untersuchungshaft und ist angeklagt wegen des brutalen Raubüberfalls auf eine Tankstelle, deren Besitzer niedergeschossen wurde. Angeblich soll Benny den tödlichen Schuss abgegeben haben, doch die Ermittlungen in diesem Fall sind noch nicht abgeschlossen, und Stolberg zweifelt. Denn der von Benny geschilderte Ablauf stimmt nicht mit den Fakten überein. Nun aber bleibt für vage Überlegungen zu den Geschehnissen in jener verhängnisvollen Nacht kaum mehr Zeit, da das SEK bald einzugreifen droht. Dennoch kann Svenja Nico einen Hinweis zukommen lassen. Und dieser begreift sofort. Fieberhaft recherchiert er im Umfeld des Überfall-Opfers und wird fündig. Derweilen aber droht die Situation im Gerichtssaal zu eskalieren. Stolberg hat der Familie seinen Verdacht über die wahre Identität des Täters geschildert, was den Clan allerdings gegeneinander aufgebracht hat. Selbst die gelungene Freilassung von Benny scheint kaum jemanden mehr zu begeistern, denn nun sind die Familienmitglieder misstrauisch. Sie wollen beweisende Fakten, und es liegt nun allein an Nico, diese rechtzeitig zu liefern.