Ein kleiner österreichischer Ort um 1900: Der neue, junge und dynamische Oberförster Walch ist wild entschlossen, dem Treiben der Wilderer ein Ende zu machen. In einem Wirtshaus, in dem Walch und seine Frau Johanna Rast machen, findet er Krambambuli, einen wundervollen Jagdhund, der dem Wilderer Pachler gehört. Als dieser in betrunkenem Zustand Walch den Hund zum Kauf anbietet, glaubt er, sein Hund würde - treu wie er ist - bald zu ihm zurückkehren. Darin hat er sich aber grundlegend verschätzt ...

Nach dem gleichnamigen Roman von Marie von Ebner-Eschenbach drehte Regisseur und Kameramann Xaver Schwarzenberger einen Heimatfilm der etwas anderen Art. Denn hier dient die wunderbare Naturkulisse des tschechischen Ortes Krumau nicht als kitschiger Postkarten-Hintergrund, sondern als Bestandteil einer packenden Milieu-Zeichnung. Sowohl Regisseur Schwarzenberger als auch die drei Hauptdarsteller wurde für ihre hervorragenden Leistungen 1999 jeweils mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Foto: ZDF/ORF/Satel-Film/Klick-Christian A. Rieger