Um im späteren Berufsleben in der Wirtschaftsbranche bessere Chancen zu haben, geht der junge Xavier dank eines Stipendiums von Paris nach Barcelona. Als sich seine Unterkunft als unbewohnbar erweist und er kurzzeitig bei Bekannten unterkommen kann, findet er schließlich - nach einem seltsamen Eignungstest - ein Zimmer in einer internationalen Wohngemeinschaft. Doch der Trubel in der Wohnung sorgt für Chaos und ungeordnete Verhältnisse...

Regisseur Cédric Klapisch ("... und jeder sucht sein Kätzchen") inszenierte mit diesem Werk eine wunderbare Studentenkomödie um einen wirren Beziehungswust. Dabei setzte er auf ein unverbrauchtes, spielfreudiges Darstellerensemble aus aller Herren Länder. 2005 drehte Klapisch mit nahezu identischer Besetzung auch die etwas schwächere Fortsetzung "L' auberge espagnole - Wiedersehen in St. Petersburg", wieder gut war der dritte Teil "Beziehungsweise New York" (2013).

Foto: Universum