Aus den unendlichen Weiten des Pazifischen Ozeans entsteigt ein grüner Zombie, der sich auf den Weg nach Los Angeles macht. Seine Aufgabe: Möglichst viele Männer töten, um sie anschließend mit Sex zu Untoten zu machen. Zunächst geht die Rechnung des Monsters auf. Ein Taxifahrer, ein Geschäftsmann und einige Junkies sind die ersten Opfer ...

Einmal mehr ein widerliches wie hirnrissiges Machwerk des umstrittenen Underground-Filmers Bruce LaBruce ("Skin Flick"), das er als Mix aus Zombie-Splatter-Movie und Softporno verkaufen will. Nachdem LaBruce bereits mit "Otto; or Up with Dead People" ins Horror-Genre eintauchte, ist dies einmal mehr ein Werk, das beim Betrachter höchstens Ekel und Unbehagen hervorrufen dürfte. Wer es noch härter mag, sei "L.A. Zombie Hardcore" empfohlen, viele Zuschauer werden diesen unappetitlichen wie öden Streifen eh meiden. Einmal mehr ein Film, den die Welt nicht braucht!

Foto: GMfilms