Frau Präsidentin ist eine Mustergattin: Sie ist diskret, gehorsam, distinguiert und das Lächeln in Person, einfach vollkommen. Geduldig erträgt sie alle Verpflichtungen, die sich aus dem öffentlichen sowie dem privaten Leben ihres Gatten ergeben, die Ehrungen, die ihm zuteil werden, wie seine Ausrutscher. Eines Tages jedoch erfährt sie, dass er ein Kind hat.

1983 bezeichnete die Kritik diesen Film von Françis Girod ("Der Rachepakt") als an den Haaren herbeigezogen; heute erscheint sie allerdings viel weniger absurd (man denke nur an Mitterrands lange geheim gehaltene Tochter). Girod inszenierte sein Politdrama nach dem 1983 erschienenen Roman "Le bon Plaisir", der ein großer Publikumserfolg war. In ihrem ersten Roman beschreibt Françoise Giroud, Ministerin unter Giscard d'Estaing, die Kulissen der Staatsmacht aus dem Blickwinkel der intimen Kennerin des Milieus.

Foto: arte F