Der obdachlose Harry Strehle nimmt die Papiere des scheinbar toten kanadischen Managers Simon Spradow an sich. Damit öffnen sich ihm plötzlich die Türen zur feinen Gesellschaft, während Simon überall der Zutritt verwehrt wird und er hilflos auf der Straße landet. Nur die fürsorgliche Stadtstreicherin Rotwein-Biggi und das resolute Straßenmädchen Gabi helfen ihm. Als er Harry gefunden hat, decken sie gemeinsam einen skrupellosen Plan in Simons Finanzagentur auf ...

Auf den Spuren von Arthur Hillers Komödie "Filofax - ich bin Du und Du bist nichts" drehte Karsten Wichniar nach dem Drehbuch von Rolf-René Schneider diesen Spaß mit den beiden Vollblutschauspielern Harald Juhnke und Günter Pfitzmann. Vor dem Hintergrund der damals neuen Hauptstadt-Realitäten überzeugen die beiden in eindringlichen Rollen als Berliner Charaktere mit Alltagswitz, Gemüt und Improvisationstalent.

Foto: MDR/Degeto