Rachel Mallory, die ihrem Mann Hugh eine treue Ehefrau und ihren beiden Töchtern eine fürsorgliche Mutter gewesen ist, wird erhängt im Treppenhaus ihres Oxforder Eigenheims aufgefunden. Abgesehen davon, dass jedes Motiv für einen Selbstmord zu fehlen scheint, glaubt Lewis nicht, dass Rachel freiwillig aus dem Leben geschieden ist. Obwohl die Gerichtsmedizin seine Theorie zunächst nicht zu bestätigen scheint, lässt Lewis nicht locker. Auch Rachels Gatte Hugh, ein anerkannter Augenarzt, hat keine Ahnung, warum sich seine Frau umgebracht haben sollte. Noch absurder jedoch erscheint es ihm, dass sie ermordet worden sein soll. Inzwischen ist sich die Gerichtsmedizinerin aber sicher: es war kaltblütiger Mord ...

Nach "Lewis - Der Oxford Krimi - Die Schlüssel zum Mord", "Lewis - Der Oxford Krimi - Dämonen der Vergangenheit" und "Lewis - Der Oxford Krimi - Das Mordkomplott" ist dies der letzte Fall der vierteiligen Reihe nach den Charakteren von Colin Dexter. Diese spannende Abschlussfolge der ersten Staffel drehte der britische Regisseur Dan Reed nach dem Drehbuch von Guy Andrews.

Foto: ZDF/Robert Day