Der New Yorker Hochstapler Sherwood Nash gibt sich als Modedesigner aus, stiehlt in Paris Entwürfe und verkauft sie in New York als seine eigenen. Als er eines Tages seine Jugendfreundin, Mabel McGuire aus Hoboken, New Jersey, wiedertrifft, ist er zunächst erstaunt, dass sich diese als russische Großherzogin ausgibt. Der Grund: Sie ist mit dem Pariser Modezaren Duryea verlobt. Schließlich erpresst Nash Mabel, um sie für seine Show zu gewinnen, setzt damit aber die Beziehung zu seiner Komplizin, der Modezeichnerin Lynn, aufs Spiel ...

Der 1930 in die USA ausgewanderte, aus Ludwigshafen stammende Regisseur William (Wilhelm) Dieterle arbeitete hier das erste Mal mit dem Hollywood-Star Bette Davis. Nach einer Erzählung von Harry Collins und Warren Duff inszeniert, zeigt diese spritzige Komödie Bette Davis das erste und einzige Mal an der Seite von William Powell, die hier gekonnt das Betrügerpärchen geben. Regisseur Dieterle und Davis drehten noch im gleichen Jahr "Nebel über Frisco", später folgten mit "Der Satan und die Lady" sowie "Juarez" zwei weitere gemeinsame Arbeiten.

Foto: HR/Degeto