Cal Ashby, ein Freund des Privatdetektivs John Shaft (Richard Roundtree, Foto), wird bei einem Bombenanschlag getötet. Captain Bollin will von Shaft Informationen über mögliche Mafiakontakte Ashbys, doch Shaft lehnt die Kooperation mit dem Polizisten ab. Wie immer handelt er auf eigene Faust und heftet sich an die Fersen von Ashbys Partner Kelly. Schon bald findet er heraus, dass Kelly seinen Partner ermorden ließ, um mit dessen Geld seine Spielschulden bei dem Mafioso Gus Mascola zu begleichen. Doch Ashby hat das Geld rechtzeitig an einem sicheren Ort versteckt ...

Richard Roundtree einmal mehr in der Rolle des farbigen Superdetektivs Shaft, der wie in den übrigen Filmen der Shaft-Reihe auch diesmal dutzendweise Finsterlinge erledigt - um seinen ermordeten Freund zu rächen. Den zweite Spielfilm aus der "Shaft"-Reihe, die Hauptdarsteller Richard Roundtree zum Star des schwarzen amerikanischen Kinos machte, inszenierte erneut Regisseur Gordon Parks, der schon das Original gedreht hatte.

Foto: HR/Degeto