Sie macht große Furcht, vor allem bei Kindern: die Dunkelheit. Auch Rebecca (Teresa Palmer) hatte Angst, wenn das Licht ausging. Und diese Angst konnte sie in ihrem Elternhaus nie ganz überwinden. Immer wieder tauchte dann eine furchteinflößende Frauengestalt auf, die durchaus auch eine reale Gefahr darstellt.

Jahre später leidet Rebeccas kleiner Bruder Martin (Gabriel Bateman) unter denselben Ängsten. Da die junge Frau nicht an einen Zufall glaubt, versucht sie, diesen auf den Grund zu gehen. Dabei stößt sie auf ein lang gehütetes Geheimnis ihrer Mutter, das die ganze Familie in große Gefahr bringt.

Gänsehaut-Debüt

Regisseur David F. Sandberg veröffentlichte 2013 den preisgekrönten Kurzfilm "Lights Out", auf dem auch sein Langfilm-Debüt basiert. Obwohl die Silhouette der gruseligen Frau Genre-Fans aus Filmen wie "Mama" oder "The Ring" durchaus bekannt vorkommen dürfte, sind Schreckmomente garantiert, spielt der Filmemacher doch mit einer Angst, die so gut wie jeder als Kind durchlebt hat.

Schauspielerin Teresa Palmer hat schon Erfahrungen mit Gänsehaut-Filmen gesammelt: Sie war 2006 in "Der Fluch - The Grudge 2" zu sehen, außerdem übernahm sie die Hauptrolle in der romantischen Grusel-Komödie "Warm Bodies" (2013).

Die Rolle des kleinen Bruders bekleidet der Kinderdarsteller Gabriel Bateman, der durch seinen Auftritt im Horrorstreifen "Annabelle" (2014) internationale Bekanntheit erlangte. Seit 2016 ist er in der auf einem Comic basierenden Horrorserie "Outcast" in den USA zu sehen.

Sehen Sie hier den Trailer zu "Lights Out":