Zum Glück ist der Oberschurke Calvin Sims derart kleinwüchsig, dass er, gerade aus dem Knast entlassen, ohne große Probleme einen riesigen Diamanten bei einem Juwelier entwenden kann. Doch als ihm die Polizei auf den Fersen ist, lässt er das Raubgut in der Handtasche einer Lady verschwinden. Das diese samt dazugehörigen Ehemann von einem Kinderwunsch beseelt sind, trifft sich für Calvin bestens. So bietet er sich quasi als Adoptivsohn an, um wieder an den gestohlenen Edelstein zu gelangen. Dies ist der Auftakt zu ungeahnten Turbulenzen...

Dies ist mal wieder einer jener maßlos übertriebenen Filme, deren Gags höchstens Menschen mit einer Intelligenz im Minus-Quotienten-Bereich amüsieren dürfte: geschmacklos, abgefeimt und schlicht saudämlich. Hinzu kommt, dass die Tricks auch nicht gerade phänomenal sind. Letztlich ein Film nur für Menschen, die nach den ersten beiden "Scary Movie"-Filmen und "White Chicks" immer noch nicht den Hals voll haben.

Foto: Sony Pictures