In den Vierzigerjahren sorgt in den Vereinigten Staaten einer Killer-Pärchen für Aufsehen: Martha Beck und Raymond Fernandez erschleichen sich das Vertrauen von wohlhabenden Witwen, um diese dann erst um ihr Geld zu erleichtern und anschließend zu töten. Als Lonely Hearts Killers werden sie vor allem von den hartnäckigen Cops Charles Hildebrandt und Elmer C. Robinson verfolgt. Deren Fahndung wird ebenso zur Obsession wie die Mordlust des Pärchens ...

Auch wenn der Streifen "Honeymoon Killers" von 1969 heute als Underground-Klassiker gilt, hat schon diese Verfilmung des wahren Falles nicht viel getaugt. Nun hat man versucht, das Ganze Hollywood-mäßig aufzuziehen. Doch die finstere Atmosphäre jener Zeit will sich nicht einstellen und fast alle Darsteller wirken furchtbar müde oder bemüht. Jared Leto agiert überkandidelt, Salma Hayek wirkt mit Kontaktlinsen dennoch wenig weiß-amerikanisch und was ein spannendes Katz-und-Mausspiel zwischen Killer und Polizisten hätte werden können, entpuppt sich als müde Nummer.

Foto: 3L