Teenagerin Lidda hat von ihrem langweiligen Zuhause endgültig die Nase voll. Sie haut ab und macht sich auf den Weg nach Vegas, um dort ihren Vater aufzuspüren. Der ist angeblich eine Pokerlegende. Auf ihrer Reise trifft sie auf den Kartenspieler Colonel. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Liebe. In Vegas angekommen, finden die beiden tatsächlich Liddas Vater. Doch der hat gänzlich andere Probleme: Wegen seiner Beziehung zu einer Stripperin ist deren fieser Unterwelt-Freund hinter ihm her ...

Die einzelnen Versatzstücke sind ja hinlänglich bekannt. Trotzdem ist dies eine akzeptable, weil atmosphärisch dichte Mischung aus Road-Movie und Gangsterfilm. Dank der guten Darsteller und des immerhin beachtlichen Bodycounts ist dies amüsante Unterhaltung mit einem brillanten James Caan.

Foto: Eurovideo