Ghostwriter Raphaël kennt die intimsten Geheimnisse der Stars und Sternchen, diniert mit Models und hängt auf glamourösen Cocktailpartys ab - alles von Berufs wegen. Doch für ihn hat das längst den Reiz des Neuen verloren. Als er für Frankreichs Fußballgott Kevin eine zum Bestseller taugende Autobiografie verfassen soll, endet das in einer regelrechten Lebenskrise, denn Kevin ist nichts anderes als ein Rasentrottel - ein saudummer noch dazu. Doch als sich dessen neueste Flamme als eine von Raphaëls ehemaligen Angebeteten herausstellt, ist er plötzlich Feuer und Flamme. Ganz zum Unwillen seiner Freundin Claire ...

Regisseur Laurent Tirard ("Molière") drehte diesen charmanten Beziehungsspaß nach einem Drehbuch, das er zusammen mit Grégoire Vigneron verfasste. Mit der typisch französischen Leichtigkeit zeigt er hier Irrungen und Wirrungen der Liebe am Beispiel eines jungen Mannes, der eigentlich alles hat - aber noch mehr viel. Edouard Baer ("Das Zimmer der Zauberinnen", "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra") überzeugt hier in der Rolle des Mitdreißigers, der in eine Sinnkrise gerät, ebenso wie Clovis Cornillac ("Die Skrupellosen", "Asterix bei den Olympischen Spielen") als tumber Fußballer. Für diese Rolle erhielt er 2004 den begehrten César als bester Nebendarsteller.

Foto: epiX